PantherMedia A9821466

Umweltbezogene Studiengänge

Studiengänge werden immer spezieller. Insbesondere im Master-Bereich findet man hochspezifische Bezeichnungen, von denen viele mit unserer Umwelt zu tun haben. Die Auswahl reicht dabei von Green Business Management über Energieökologie bis hin zu Ressoucen- und Umweltmanagement. Auch, wenn es noch kein reines “Umweltstudium” gibt, beispielsweise einen Ökologie-Studiengang, hat man eine breite Palette an Möglichkeiten, wenn man sich mit der Erhaltung und schonenden, effektiven Nutzung unserer Umwelt befassen möchte.

Umweltbezogen studieren – was ist möglich?

Ein reines Studium der Umwelt gibt es aktuell noch nicht, jedoch erste Informationen zu ökologischen Studiengängen. Man muss sich also vorher überlegen, was man mit dem Studium erreichen möchte. Umweltbezogene Studiengänge gibt es vorrangig im Bereich der Betriebswirtschaft, da man in diesem umwelttechnisch viel ausrichten und verbessern kann. Auch im gesamten naturwissenschaftlichen Bereich gibt es umweltbezogene Studiengänge, beispielsweise in den Bereichen der Informatik oder der Biologie. Möchte man etwas für die Umwelt tun und dementsprechend das Studium ausrichten, muss man also zunächst die eigenen Talente und Interessensgebiete ausloten und auf dieser Basis entscheiden.

Nicht jede Hochschule bietet umweltbezogene Studiengänge an, da sie nach wie vor als sehr spezialisiert gelten und sich von Standort zu Standort unterscheiden. Manche sind auch noch deutschlandweit einzigartig, da sie als Orchideenfächer gelten. Umsehen kann man sich beispielsweise bei den Fachhochschulen, da Umwelt-Studiengänge häufig sehr praxisbezogen sind und damit nicht mehr ins Profil der Universitäten passen. In Deutschland gibt es einige Einrichtungen, die ohnehin schon sehr umweltorientiert sind, beispielsweise die FH Eberswalde, sodass sich dort die Auswahl der Studiengänge sammelt. Einstellen sollte man sich jedoch darauf, nicht unbedingt in der Großstadt zu wohnen, sondern an eine kleinere Hochschule zu geraten, die dafür spezielle Ausstattung für die wenigen Studiengänge hat, die sie anbietet.

Was tun mit dem Abschluss?

Die Möglichkeiten mit einem Abschluss in der Thematik „Umwelt“ sind in der Zeit des Klimawandels sehr vielfältig und zahlreich. In vielen Unternehmen wird man beispielsweise in eine beratende Tätigkeit aufgenommen und hat gute Chancen, als Fachkraft einzusteigen, da ständig auf die Umwelt geachtet werden muss. Auch eine forschende Tätigkeit kommt in Frage, da neue Technologien zur Erhaltung einer lebenswerten Umwelt ebenfalls sehr gefragt sind und bereits jetzt rege vorangetrieben werden.